Dark Village!
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen
Zum Chat Zur Startseite



Hallo guest, das DV-Team wünscht Dir einen schönen Tag!


Dark Village! » Small Talk » Dark Library » Harry Potter » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): « erste ... « vorherige 3 4 5 [6] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Harry Potter 3 Bewertungen - Durchschnitt: 10,003 Bewertungen - Durchschnitt: 10,003 Bewertungen - Durchschnitt: 10,003 Bewertungen - Durchschnitt: 10,003 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Noir Noir ist weiblich
Severus Snape & Skinny Puppy addicted ;)


images/avatars/avatar-1365.jpg

Dabei seit: 26.10.2004
Beiträge: 6.379
Mitgliedsnummer: 14
Herkunft: Neusäß/Augsburg
Ich fühl' mich heute: glücklich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das Verhältnis des Vierergespanns ist eigentlich sehr interessant und typisch für viele solche Gruppierungen. Die zentrale Figur ist James Potter, der Rest gruppiert sich um ihn herum.

Den nächst wichtigen Charakter würde ich in Sirius sehen. Der steht James ziemlich nahe, ist aber - meiner Meinung nach - in gewisser Weise abhängig von James. Irgendwie habe ich so das Gefühl, dass sich Sirius immer über James Potter identifiziert hat. Ohne ihn hat ihm ein Teil gefehlt. Sein Leben hatte nach James' Tod irgendwie keine Richtung mehr.

Lupin ist ein etwas anderes Problem: er ist zwar ein akzeptiertes Mitglied der Gruppe, hat aber offenbar Angst, ausgeschlossen zu werden, wenn er nicht mit den anderen konform geht; daher macht er gute Mine zum bösen Spiel und schweigt zu James' und Sirius' Missetaten, auch wenn er sie nicht gut heißt. Offenbar fürchtet er, dass er, wenn er seine Freunde verliert, völlig alleine dasteht, denn als Werwolf dürfte er Probleme haben, neue Freunde zu finden. -

Gerade bei dem "Scherz" den sich James mit Snape leistet, ist das deutlich zu spüren. Als Werwolf weiß Lupin genau, was es bedeutet, völlig alleine dazusethen und den Anfeindungen anderer ausgesetzt zu sein. Dennoch hilft er Snape nicht, sondern hält den Mund, auch wenn er sich dessen zu schämen scheint.

Wurmschwanz dagegen ist ein typischer Mitläufer, der sich bei anderen einschleimt, um Schutz und ein gewisses Maß an Anerkennung zu bekommen. Aber das wurde ja auch in den Büchern gesagt. Snape lässt ihn das ja auch sehr deutlich spüren ("Ungeziefer zählt nicht.")

Ich denke, dass Snape das durchaus mitbekommen hat, dass Lupin aus Angst, "verstoßen" zu werden, den Mund gehalten und die Taten seiner Freunde zugelassen hat; daher scheitnt er Lupin auch etwas nachsichtiger zu behandelt, als er das mit Sirius oder James hat/hätte. Deutlich ist das in der Szene, als er Lupin seinen Werwolfbann-Trank nachträgt, als er bemerkt, dass dieser ihn vergessen hat zu trinken. Für mich eine strahlt diese Tat eine unglaubliche Liebenswürdigkeit und Wärme aus.

Snape halte ich eh für einen sehr einfühlsamen und intelligenten Menschen, der aber so viele Verletzungen erleiden musste, dass er sich einen dicken Panzer aus Sarkasmus, Zynismus und Wut zugelegt hat, damit man ihn nicht mehr verletzen kann. Allerdings scheint das nicht besonders gut zu funktionieren, wenn man seine verschiedenen Wutanfälle Harry gegenüber betrachtet.

Dass er allerdings sehr einfühlsam ist, kann man schon alleine daran sehen, dass er sehr gut darin ist, die Gefühle und Gedanken anderer zu erkennen.

Nachdem ich die Abschnitte über die Übungsstunden in Okklumentik, die Snape Harry gibt, mehrmals gelesen habe, bin ich zu der Auffassung gekommen, dass Snape sich mit Harry durchaus arrangieren könnte, wenn der nicht permanent dagegen arbeiten würde. Schon alleine der Anfang der ersten Stunde, in der Harry Snape ein Loch in den Bauch fragt, ist meiner Meinung nach ein Beweis dafür.

Entgegen seiner sonstigen Art beantwortet Snape Harry jede Frage, die er hat, absolut ohne zu zögern und auch ohne Harry in irgendeiner Weise zu schonen. Er scheint es sogar zu genießen, dass Harry ihn fragt, echtes Interesse zeigt und buchstäblich an seinen Lippen hängt, um mehr zu erfahren.
Snape behandelt Harry viel mehr als Erwachsenen, als das sämtliche anderen Erwachsenen im Buch tun, und hätte der dummer Junge sich nicht diesen Vertrauensbruch mit dem Denkarium geleistet, hätte die ganze Sache anders ausgehen können. Aber so hat Harry mit einem Schlag sämtliche Sympathiene, die - meiner Meinung nach - bei Snape anfingen zu wachsen, zerstört.

Und wer jetzt noch Tippfehler findet, der kann sie behalten. Ich mag nicht mehr ausbessern. no

__________________


Wissen macht unglücklich! In der Dummheit liegt das Heil! 23

06.02.2013 22:07 Noir ist offline E-Mail an Noir senden Homepage von Noir Beiträge von Noir suchen Nehmen Sie Noir in Ihre Freundesliste auf
Netwurm Netwurm ist weiblich
Foren Alien


images/avatars/avatar-1372.gif

Dabei seit: 01.08.2005
Beiträge: 3.715
Mitgliedsnummer: 211
Ich fühl' mich heute: sag ich nicht

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Noir
Das Verhältnis des Vierergespanns ist eigentlich sehr interessant und typisch für viele solche Gruppierungen. Die zentrale Figur ist James Potter, der Rest gruppiert sich um ihn herum.

Ja, ich glaube, dass kann man auf jeden Schulhof beobachten. Besonders gerne bei Mädchen. Es gibt immer irgendeine Schul-Schönheitskönigin und ihren Hofstaat. biggrin

Zitat:
Den nächst wichtigen Charakter würde ich in Sirius sehen. Der steht James ziemlich nahe, ist aber - meiner Meinung nach - in gewisser Weise abhängig von James.

Bei mir ist es schon länger her, dass ich die Bücher gelesen und deshalb sind die Fakten nicht mehr so frisch und teilweise verschwommen. Aber ich denke, dass Sirius bei den Potters, insbesondere James, alles das erhalten hat, was ihm seine eigene Familie verwehrt hat. Bzw. sie war ihm verhasst.
Mit James hat er nicht nur seinen besten Freund sondern auch ein Stück normales Leben verloren. Die Familie von Sirius ist doch schon ziemlich freakig. biggrin

Zitat:
Deutlich ist das in der Szene, als er Lupin seinen Werwolfbann-Trank nachträgt, als er bemerkt, dass dieser ihn vergessen hat zu trinken. Für mich eine strahlt diese Tat eine unglaubliche Liebenswürdigkeit und Wärme aus.

Schon immer habe ich geglaubt und gehofft, dass Snape ein Harte-Schale-Weicher-Kern Typ ist. Und gerade im 5. Band war ich fasziniert davon, dass Harry und Snape sich womöglich etwas näher kommen. Aber leider hat Potter, das blöde Gör, wieder alles mit dem Hinter eingerissen. wink biggrin

Wen ich auch unheimlich mag ist Neville und Luna. Das sind zwar nur Randfiguren, aber dennoch sehr starke Persönlichkeiten.
Neville hat trotz seiner Schusseligkeit und Schluderigkeit immer einen festen Willen und glaubt wie Potter, dass Voldemort zurückkehrt. Und er unterstützt Harry auch mit seiner Meinung, während noch alle auslachen und nicht glauben.
Neville hat auch auf eine schlimme Art seine Eltern verloren und doch nicht verloren. Ich weiß nicht, in welchen Band das zur Sprache kommt und inwieweit du das schon gelesen hast. Darum will ich auch gar nicht weiter darauf eingehen.

Und Luna ist einfach köstlich in ihrer absoluten Schrulligkeit. Da können ihr noch so viele Streiche gespielt werden, da können sich noch so viele über sie lustig machen. Sie ist und bleibt so wie sie ist. Und das gefällt mir pleased

Meine Tippfehler sind ebenfalls zu verschenken biggrin

__________________

07.02.2013 19:28 Netwurm ist offline E-Mail an Netwurm senden Beiträge von Netwurm suchen Nehmen Sie Netwurm in Ihre Freundesliste auf
Noir Noir ist weiblich
Severus Snape & Skinny Puppy addicted ;)


images/avatars/avatar-1365.jpg

Dabei seit: 26.10.2004
Beiträge: 6.379
Mitgliedsnummer: 14
Herkunft: Neusäß/Augsburg
Ich fühl' mich heute: glücklich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Netwurm
Ja, ich glaube, dass kann man auf jeden Schulhof beobachten. Besonders gerne bei Mädchen. Es gibt immer irgendeine Schul-Schönheitskönigin und ihren Hofstaat. biggrin

Nicht nur. Mir ist dieses Phänomen auch auf dem Kolleg begegnet und da waren alle über 20. Es sind meist diejenigen, die die größte Klappe und das größte Ego haben, die das Zentrum einer solchen Gruppierung bilden. Oberflächliche Laberer, denen die Zurschaustellung ihrerselbst und die Hoffierung der anderen wichtiger sind, als die Gefühle der Leute um sie herum. Ich fand diese Leute schon immer abstoßend. Irgendwie konnte ich mich mit denen nie anfreunden.
Zitat:
Original von Netwurm
Mit James hat er nicht nur seinen besten Freund sondern auch ein Stück normales Leben verloren. Die Familie von Sirius ist doch schon ziemlich freakig. biggrin

Das kann durchaus sein. Und "freakig" ist gar kein Ausdruck. Wenn ich mir die Szenen, die in Sirius' Elternhaus spielen, so ansehe, dann ist "horrormäßig" schon fast der bessere Ausdruck für seine Familie. Ein Wunder, dass er aus der Art geschlagen ist. Er hätte auch so werden können, wie Bellatrix. Würde mich interessieren, warum Sirius so anders geworden ist, trotz seiner komischen Familie, die ja normalerweise prägend ist (wie z.B. bei Draco).
Zitat:
Original von Netwurm
Schon immer habe ich geglaubt und gehofft, dass Snape ein Harte-Schale-Weicher-Kern Typ ist. Und gerade im 5. Band war ich fasziniert davon, dass Harry und Snape sich womöglich etwas näher kommen. Aber leider hat Potter, das blöde Gör, wieder alles mit dem Hinter eingerissen. wink biggrin

Ja, mich würde auch interessieren, wie es gelaufen wäre, wenn Harry sich anders verhalten hätte.

Was mich aber viel mehr interessieren würde, ist Snape's Hintergrund. Ich bin eben (völlig atemlos) mit den "Halbblutprinzen" fertig geworden udn hab das dringende Bedürfnis, eine kleine Geschichte zu schreiben, in der der junge Severus mitspielt....
Zitat:
Original von Netwurm
Wen ich auch unheimlich mag ist Neville und Luna. Das sind zwar nur Randfiguren, aber dennoch sehr starke Persönlichkeiten.

Ja, die beiden sind schon interessant. Ich habe schon in den Filme immer gehofft, dass Neville irgendwann den Horror, den er offenbar vor Magie hat und die ihn hindert, sie richtig einzusetzen, verliert und rauskommt, dass er ein richtig mächtiger Zauberer ist. Ob meine Hoffnung eintritt, weiß ich nicht. Ich werde morgen den letzten Band anfangen und da kenne ich die Geschichte nur rudimentär.

Was mit Neville's Eltern passiert ist, weiß ich in der Zwischenzeit. Kein Wunder, dass Neville sich so vor Magie und ihrer Wirkung fürchtet. Abgesehen davon scheint seine Großmutter ja eine ziemlich einschüchternde Persönlichkeit zu sein, unter deren Einfluss Neville sich wohl auch nicht richtig entwickeln konnte. Sie setzt einfach zu viele Erwartungen in ihn und unterdrückt damit seine Entwicklung.

Was Luna angeht, so fand ich die schon in den Filmen nett - und auch gut besetzt. Und manchmal sagt sie richtig gute Sachen, auch wenn die meistens mit (oberflächlich? ) schrulligen Zusätzen versehen sind. Ich halte sie für tiefsinniger, als sie meisten rüber kommt.

Armer Snape. Wie der sich jetzt - am Ende des "Halbblutprinzen" wohl fühlt, nachdem der sich selbst zur meistgehassten "Persona non grata" gemacht hat und nur er alleine weiß, warum er es tut und was der Sinn des Ganzen ist.

Nett fand ich übrigens, dass er Harry noch ganz am Schluss eine Lektion erteilt, als er auf seiner Flucht mit den Todessern einen Fluch nach dem anderen bricht, bevor Harry es auch nur annähernd schafft, einen seiner Flüche zu beenden. ("Wieder abgeblockt, und wieder und wieder, bis Du lernst den Mund zu halten und Deinen Geist zu verschließen, Potter!")

Ja - letzter Band steht an. Und dann? Weiß irgendwer, ob die olle Lady nochmal mit einem Buch aus dem Potter-Universum aufwarten wird?

Gab's eigentlich schon Leute, die an Potter-Entzug gestorben sind? Oder an Übernächtigung? happy

__________________


Wissen macht unglücklich! In der Dummheit liegt das Heil! 23

08.02.2013 00:21 Noir ist offline E-Mail an Noir senden Homepage von Noir Beiträge von Noir suchen Nehmen Sie Noir in Ihre Freundesliste auf
Susi Susi ist weiblich
Foren Katze


images/avatars/avatar-784.gif

Dabei seit: 11.07.2005
Beiträge: 8.362
Mitgliedsnummer: 188
Real Name: Susanne/Susi
Herkunft: München
Ich fühl' mich heute: pudelwohl

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich sehe schon, wir sind einer Meinung was die einzelnen Figuren angeht. Ich mochte Neville und Luna auch besonders gern.
Allerdings hab ich nicht geglaubt, dass Harry und Snape sich annähern, jedenfalls nicht solange bis Harry die ganze Wahrheit kennt. Dann hätte ich eine Chance gesehen. Das war auch einer der Gründe warum ich es so falsch fand Snape sterben zu lassen.

Dass Harry ins Denkarium geschaut hat, fand ich nachvollziehbar, ich wäre auch neugierig gewesen, zumal er ja auch unfreiwillig ziemlich viel von sich an Snape preisgeben musste. Und es war auch gut, dass er es getan hat, denn so hat er endlich kapiert, dass sein Vater kein Engel war und ordentlich seinen Teil zu der Feindschaft beigetragen hat. Harrys anschließende Zweifel an dem "Gutmensch" James und sein Verständnis für den Hass Snapes auf seinen Vater und Sirius, das hätte das Eis brechen können, wenn sie darüber vernünftig geredet hätten.

Susi

__________________
Bitte nicht so drängeln, wir sind hier bei der Arbeit und nicht auf der Flucht!
08.02.2013 09:32 Susi ist offline E-Mail an Susi senden Beiträge von Susi suchen Nehmen Sie Susi in Ihre Freundesliste auf
Noir Noir ist weiblich
Severus Snape & Skinny Puppy addicted ;)


images/avatars/avatar-1365.jpg

Dabei seit: 26.10.2004
Beiträge: 6.379
Mitgliedsnummer: 14
Herkunft: Neusäß/Augsburg
Ich fühl' mich heute: glücklich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich bin jetzt in der Mitte des letzten Buches angekommen, und weil ich das Ende noch ein wenig hinauszögern möchte, werde ich halt jetzt doch diese olle Geschichte anfangen - und hoffentlich auch zum Abschluss bringen. Mal schaun, ob ich ohne das Innere britischer Internate zu kennen, diese Geschichte mit Hilfe der Bücher halbwegs hinbekommen werde.

Und da sie auch nur maximal zwei Jahre beinhalten soll, hoffe ich mal, dass ich nicht wieder anfange, eine unendliche Geschichte zu schreiben. Die groben Umrisse der Story kenne ich ja schon. Ich hoffe nur, dass ich die Chronologie der Bücher dabei nicht verletze, zumal ich einige Szenen aus dem Buch anteißen muss, um Kontinuität hinzubekommen.

Drückt mir mal die Daumen, ja? smile

__________________


Wissen macht unglücklich! In der Dummheit liegt das Heil! 23

09.02.2013 23:50 Noir ist offline E-Mail an Noir senden Homepage von Noir Beiträge von Noir suchen Nehmen Sie Noir in Ihre Freundesliste auf
Bobcat Bobcat ist weiblich
DV-Zoowärter


images/avatars/avatar-668.gif

Dabei seit: 30.07.2005
Beiträge: 6.550
Mitgliedsnummer: 209

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hab schon den Anfang von Deiner FF gelesen. Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen, dass Du auch Zeit hast, weiterzuschreiben. wink
10.02.2013 08:30 Bobcat ist offline E-Mail an Bobcat senden Beiträge von Bobcat suchen Nehmen Sie Bobcat in Ihre Freundesliste auf
Netwurm Netwurm ist weiblich
Foren Alien


images/avatars/avatar-1372.gif

Dabei seit: 01.08.2005
Beiträge: 3.715
Mitgliedsnummer: 211
Ich fühl' mich heute: sag ich nicht

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Bobcat
Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen, dass Du auch Zeit hast, weiterzuschreiben. wink

Ja, das wünsche ich Dir auch. Ob du nun dabei die Chronologie der Bücher verletzt oder nicht, ist mir herzlich egal wink smile . Hauptsache es geht weiter. pleased

__________________

10.02.2013 20:49 Netwurm ist offline E-Mail an Netwurm senden Beiträge von Netwurm suchen Nehmen Sie Netwurm in Ihre Freundesliste auf
Noir Noir ist weiblich
Severus Snape & Skinny Puppy addicted ;)


images/avatars/avatar-1365.jpg

Dabei seit: 26.10.2004
Beiträge: 6.379
Mitgliedsnummer: 14
Herkunft: Neusäß/Augsburg
Ich fühl' mich heute: glücklich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hab jetzt das letzte Buch schon seit ein paar Tagen durch und ich weiß auch nicht so recht, was ich damit anfangen soll. Das ganze Hin- und Her, das ziellose Umherirren...all das passt irgendwie nicht zusammen, und der Schluss, an dem Harry sich heldenhaft selbst opfern will, ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Ich hatte fast das Gefühl, als hätte sich Mrs Rawling innerhalb ihrer Story etwas vergallopiert und Schwierigkeiten, alle losen Enden irgendwie zu verknüpfen.

Wobei ich nicht sagen möchte, dass das Buch episodenweise nicht super zu lesen gewesen wäre, aber es passiert einfach zu wenig, das was passiert, ist ziemlich wirr und auch die Charaktere (allen voran Harry) verändern sich, ohne dass man so recht weiß, warum.

Zu Snape's Ende wurde von Euch eigentlich auch alles gesagt; es ist unbefriedigend und völlig sinnlos - selbst für Voldemort.

Richtig gut hat mir die Geschichte um Kreacher gefallen. Der hat mir eh schon die ganze Zeit gefallen und die Geschichte mit dem Amulett und Kreacher's Verwandlung, weil er Harry endlich akzeptiert hat, war richtig schön zu lesen. Dass Kreacher am Schluss noch die Hauselfen von Hogwarts in den Kampf geführt hat, hat mir zusätzlich noch ein Lächeln abgewonnen.

Ansonsten ist der letzte Band - im Vergleich zu den beiden vorhergegangenen - recht unspektakulär. Ich weiß nicht so recht, was ich damit anfangen soll. Ich lese halt die Szenen mit Snape wieder und wieder. Das reißt das Buch dann wieder raus. biggrin

__________________


Wissen macht unglücklich! In der Dummheit liegt das Heil! 23

14.02.2013 21:01 Noir ist offline E-Mail an Noir senden Homepage von Noir Beiträge von Noir suchen Nehmen Sie Noir in Ihre Freundesliste auf
Susi Susi ist weiblich
Foren Katze


images/avatars/avatar-784.gif

Dabei seit: 11.07.2005
Beiträge: 8.362
Mitgliedsnummer: 188
Real Name: Susanne/Susi
Herkunft: München
Ich fühl' mich heute: pudelwohl

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann wurde der letzte Band mit als erstes verfasst und alle anderen dann auf dieses Ende hingeschrieben. Da hat sich die Rowling aber ganz schön gesteigert, denn auch ich finde den letzten Band relativ planlos, langatmig und irgendwie hat er wenig mit den bisherigen Geschichten bzw. dem Verlauf zu tun.
Dass Harry sterben muss, war ja ziemlich früh schon klar, aber seine Wiederauferstehung passte so gar nicht zu der Story dazu, das geht ja nun weit über Zauberei hinaus. Zwar fand ich schon, dass Harry überleben sollte, aber ich hätte mir da irgendeinen besseren Kniff gewünscht. Auch der anschließende "große Kampf" ist nur noch billig und blutrünstig und dass so viele liebgewordene Charaktere schnell noch sterben mussten, hätte sie sich auch sparen können.

Das beste für mich am letzen Band ist die Geschichte um Snape, dass man erfährt wie er zu Lily stand und was ihn letztendlich so bitter und hart werden ließ.

Susi

__________________
Bitte nicht so drängeln, wir sind hier bei der Arbeit und nicht auf der Flucht!
14.02.2013 23:17 Susi ist offline E-Mail an Susi senden Beiträge von Susi suchen Nehmen Sie Susi in Ihre Freundesliste auf
Noir Noir ist weiblich
Severus Snape & Skinny Puppy addicted ;)


images/avatars/avatar-1365.jpg

Dabei seit: 26.10.2004
Beiträge: 6.379
Mitgliedsnummer: 14
Herkunft: Neusäß/Augsburg
Ich fühl' mich heute: glücklich

14 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe gerade im SciFi-Forum einen Beitrag über Severus Snape gefunden, den Ihr unbedingt lesen müsste. Der ist absolut der Hammer. Besser als ich es jemals hätte beschreiben konnen.

Das Leben des Severus Snape

__________________


Wissen macht unglücklich! In der Dummheit liegt das Heil! 23

22.02.2013 19:58 Noir ist offline E-Mail an Noir senden Homepage von Noir Beiträge von Noir suchen Nehmen Sie Noir in Ihre Freundesliste auf
Susi Susi ist weiblich
Foren Katze


images/avatars/avatar-784.gif

Dabei seit: 11.07.2005
Beiträge: 8.362
Mitgliedsnummer: 188
Real Name: Susanne/Susi
Herkunft: München
Ich fühl' mich heute: pudelwohl

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Stimmt, der ist echt spitze. Allerdings kann ich dem Autor nicht Recht geben was Harry betrifft. Ich finde, dass Harry absolut nicht wie sein Vater ist. Er weiß nämlich sehr wohl was Ausgrenzung bedeutet und als er so manches über die "Streiche" seines Vaters und Sirius erfährt, findet er das gar nicht komisch.

Susi

__________________
Bitte nicht so drängeln, wir sind hier bei der Arbeit und nicht auf der Flucht!
22.02.2013 20:43 Susi ist offline E-Mail an Susi senden Beiträge von Susi suchen Nehmen Sie Susi in Ihre Freundesliste auf
Noir Noir ist weiblich
Severus Snape & Skinny Puppy addicted ;)


images/avatars/avatar-1365.jpg

Dabei seit: 26.10.2004
Beiträge: 6.379
Mitgliedsnummer: 14
Herkunft: Neusäß/Augsburg
Ich fühl' mich heute: glücklich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sinclair bezieht sich nur indirekt auf die Bücher. Er beschreibt Snape's Leben aus dessen Sicht, und in dieser Sichtweise ist Harry - wie Snape ja oft genug selbst sagt - ganz wie sein Vater.

Natürlich ist Harry anders, aber Snape empfindet es nicht so, oder um es mit Dumbledores Worten zu sagen "Man sieht immer nur das, was man sehen will, Severus."

Es ging Sinclair in diesem Beitrag nur darum, herauszufinden warum Snape sich so verhält, wie er sich verhält.

Es gibt aber auch noch andere - objektive - Beiträge von ihm. Wenn Interesse besteht, suche ich sie heraus und poste die Links hier.

__________________


Wissen macht unglücklich! In der Dummheit liegt das Heil! 23

22.02.2013 20:47 Noir ist offline E-Mail an Noir senden Homepage von Noir Beiträge von Noir suchen Nehmen Sie Noir in Ihre Freundesliste auf
Susi Susi ist weiblich
Foren Katze


images/avatars/avatar-784.gif

Dabei seit: 11.07.2005
Beiträge: 8.362
Mitgliedsnummer: 188
Real Name: Susanne/Susi
Herkunft: München
Ich fühl' mich heute: pudelwohl

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich bin nicht der Meinung, dass der Autor "Snape's Leben aus dessen Sicht" beschreibt, sondern eher wie er glaubt, das Snapes Leben ablief und welche Beweggründe er hatte zu tun, was er tat.
Gerade der Abschnitt über Harry schaut mir aber schon sehr autorbezogen gefärbt aus. Aber egal, bei Sirius und James stimme ich voll mit ihm überein. biggrin

Susi

__________________
Bitte nicht so drängeln, wir sind hier bei der Arbeit und nicht auf der Flucht!
23.02.2013 16:24 Susi ist offline E-Mail an Susi senden Beiträge von Susi suchen Nehmen Sie Susi in Ihre Freundesliste auf
Noir Noir ist weiblich
Severus Snape & Skinny Puppy addicted ;)


images/avatars/avatar-1365.jpg

Dabei seit: 26.10.2004
Beiträge: 6.379
Mitgliedsnummer: 14
Herkunft: Neusäß/Augsburg
Ich fühl' mich heute: glücklich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe gerade eine FF-Seite über Severus Snape gefunden. Hab zwar noch nicht drin gestöbert, aber damit ich den Link nicht vergesse, speichere ich ihn hier ab. pleased

Severus Snape Fan-Fictions

__________________


Wissen macht unglücklich! In der Dummheit liegt das Heil! 23

02.03.2013 07:37 Noir ist offline E-Mail an Noir senden Homepage von Noir Beiträge von Noir suchen Nehmen Sie Noir in Ihre Freundesliste auf
Seiten (6): « erste ... « vorherige 3 4 5 [6] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Dark Village! » Small Talk » Dark Library » Harry Potter

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH


German Pullip Walhalla Forum

Zum Portal